tomoni.starts für an Grundschulen Tätige: Psychische Erkrankungen bei Schüler*innen erkennen und handeln.

tomoni.starts ist eine Serie von interaktiven Online-Fortbildungen für alle an Grundschulen Tätige. Damit schließen wir Lehrkräfte, Studierende, LiVs, Mitglieder von Beratungs- und Schulleitungsteams, Schulsozialarbeiter*innen, Schulpsycholog*innen, Mitarbeitende in Schulsekretariaten ein. Es geht darum, das Verständnis über Anzeichen psychischer Erkrankungen bei Schüler*innen zu verbessern, um handeln zu können.

Lehrkräfte können einen Unterschied machen! Hätte meine Lehrerin mich nicht angesprochen, wäre ich heute nicht mehr am Leben. Und wäre dies schon früher passiert, ginge es mir jetzt gut.”
E., Schülerin, 18 Jahre

Das sagen unsere Teilnehmer*innen

Es hilft ungemein für den Umgang mit betroffenen Schüler*innen, wenn man Verhaltensweisen richtig einordnen kann und Wissen an die Hand bekommt, wie man weiter verfahren sollte und sich auch Hilfe holen muss.
Silvia, Lehrkraft

Für Fachkräfte schafft es eine Handlungskompetenz und für die Kinder entsteht so die Chance, frühzeitiger Hilfen für ihre momentane Situation zu bekommen. Die Referent*innen sind sympathisch und die Fortbildungsreihe ist strukturiert und inhaltlich super aufgebaut.”
Eva-Maria, Schulsozialarbeiterin

Die Fortbildungen von tomoni sind auf eine kluge und sehr durchdachte Weise aufgebaut. Insgesamt habe ich an den Fortbildungen immer mit Gewinn teilgenommen, und konnte Manches in meinen Arbeitsalltag übertragen.
Benedikt, Schulleiter

Den Aufbau der einzelnen Module fand ich sehr gut, besonders die übersichtliche Zusammenstellung der Fakten und der Dos und Don’ts.”
Katja, Schulsozialarbeiterin

Modular aufgebaut, individuell und zeitlich flexibel buchbar
In acht Modulen, jeweils 90 Minuten lang, verbinden wir Theorie und Praxis mit einem Schwerpunkt auf Handlungsbefähigung. Betroffene teilen ihre Erfahrungen und Teilnehmende erhalten konkrete Werkzeuge für den täglichen Umgang mit Schüler*innen. Außerdem ist genügend Zeit für Interaktion und kollegialen Austausch.

tomoni.starts findet laufend statt. Anmeldungen sind jederzeit möglich. Alle Module sind flexibel buchbar, an verschiedenen Wochentagen und Tageszeiten. Die Teilnehmenden bestimmen ihr Tempo eigenständig, entsprechend ihrer zeitlichen und beruflichen Möglichkeiten.

Wir freuen uns, tomoni.starts während der Pilotierungsphase kostenfrei anbieten zu können. Das Angebot mit allen Modulen hat einen Wert von 320 Euro.

Melden Sie sich jetzt bei tomoni.starts an


Die Module im Detail erklärt

01

Grundlagen
Das Einstiegsmodul behandelt die Definition psychischer Erkrankungen, Ursachen, allgemeine Anzeichen, Auslöser und Begleiterkrankungen (Komorbiditäten). Die Teilnehmenden erfahren, was Früherkennung bedeutet und welche wichtige Rolle sie dabei spielen. Außerdem behandeln wir die rechtlichen Rahmenbedingungen.

02

Angststörungen
Die Teilnehmenden werden über die verschiedenen Formen von Angststörungen und ihre Anzeichen informiert. Der Unterschied zwischen typischen, altersadäquaten Ängsten und einer Angststörung wird erläutert. Des Weiteren wird thematisiert, wie betroffene Kinder angemessen unterstützt und mögliche Folgen, insbesondere Schulabsentismus, angegangen werden können.

03

Depression
Das Modul geht auf Anzeichen einer depressiven Episode ein, die sich bei Kindern teilweise anders äußert als bei Erwachsenen. Die Teilnehmenden lernen, wie sich eine Depression anfühlt, wie kindgerecht über bedrückende Gefühle gesprochen werden kann und weshalb frühes Handeln so wichtig ist.

04

Autismus
Das Modul bietet einen Einblick in die Vielfalt und Breite des Autismus-Spektrums. Teilnehmende lernen, wie sie die individuellen Bedürfnisse von autistischen Kindern besser verstehen und angemessen darauf reagieren können.

05

AD(H)S
Unterschiedliche Ausprägungen des Störungsbildes werden erklärt und der Leidensdruck für betroffene Kinder und ihr Umfeld verdeutlicht. Das Modul erläutert die Mythen rund um AD(H)S-Betroffene und bietet Wissen und Handlungsmöglichkeiten, um Herausforderungen für alle Beteiligten im Schulalltag zu bewältigen.

06

LRS & Dyskalkulie
Das Modul zeigt auf, dass eine Schwäche im Bereich schulischer Fertigkeiten für betroffene Schülerinnen und Schüler eine starke psychische Belastung sein kann. Teilnehmende entwickeln einen Blick für mögliche Anzeichen einer Lese-Rechtschreibschwäche und der Dyskalkulie. Handlungsoptionen und Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Kinder werden besprochen.

07

Störung des Sozialverhaltens
Teilnehmende lernen, dass oppositionelles Verhalten im Rahmen einer Störung des Sozialverhaltens eine Anpassungsstrategie auf innere und äußere Einflussfaktoren ist. Die Fortbildung umfasst Strategien zur Förderung positiver Verhaltensänderungen sowie zur Unterstützung betroffener Kinder im Schulalltag.

08

Elterngespräch
In diesem Modul wird der Ablauf eines Elterngesprächs zum Thema einer möglichen psychischen Erkrankung erarbeitet. Wie kann die Lehrkraft auf herausfordernde Gesprächssituationen reagieren? Wie werden kooperative Grundlagen geschaffen und welche Angebote können Eltern gemacht werden? Gesprächstechniken und Tipps werden vermittelt und eingeübt.

Melden Sie sich jetzt bei tomoni.starts an